Aktuell

Sie sind hier:

DSGVO

DSGVO
Europäische Datenschutzgrundverordnung
Zum 25. Mai 2018 tritt die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Sie regelt den Umgang mit persönlichen Daten natürlicher Personen. Für die Datenhaltung in APplus sind u. a. folgende Aspekte der DSGVO von besonderer Relevanz:

  • Minimale Datenhaltung: Es sollen zu natürlichen Personen nur die Daten erfasst werden, die für die Geschäftsbeziehung unbedingt notwendig sind.
  • Beschränkter Zugriff: Auf Informationen zu natürlichen Personen darf nur zugreifen, wer sie für die Ausübung seiner Arbeit benötigt. Beispiel: Nur Einkäufer können Adressen von Lieferanten sehen.
  • Recht auf Vergessen: Eine natürliche Person hat das Recht darauf, zu verlangen, dass persönliche Informationen gelöscht werden. Dem muss Folge geleistet werden, ggf. erst nachdem die Aufbewahrungsfristen vorüber sind.

Wir haben geprüft, wie wir die technischen Voraussetzungen für die Umsetzung der Anforderungen aus der DSGVO in APplus schaffen können. Die DSGVO-relevanten Funktionserweiterungen stellen wir unseren Kunden in Form von speziellen Solution Packs zur Verfügung.